DBFM
Linkin Park: Sänger Chester Bennington ist tot
20.07.2017 - 21:50

Die Zweite Schicksalsmeldung am heutigen Tag was die Musikszene betrifft. Der Sänger Chester Bennington von Linkin Park hat sich heute das Leben genommen. Er wurde heute in seiner Villa in Palos Verdes, Los Angeles, tot aufgefunden. Er hinterlässt 6 Kinder aus zwei Ehen.

Seit vielen Jahren kämpfte Bennington immer wieder mit Drogen und Alkohol. Des öfteren sprach er in der Öffentlichkeit von Suizid, da er als Kind von einem älteren Mann missbraucht worden war. Chester Bennington war ein enger Freund von Chris Cornell, der sich erst im Mai dieses Jahres das Leben nahm.

Als Leadsänger der Band Linkin Park war Bennington enorm erfolgreich. Im Jahr 1998 schloss er sich der Band an, die damals noch Xero hieß. Zahlreiche Hits und viele Auszeichnungen gehen auf das Konto der Crossover und Nu Metal Band. Ihre größten Erfolge waren "Numb", "What I've Done" oder auch "New Divide" - allesamt Top-5-Hits in Deutschland. Chester Bennington wurde nur 41 Jahre alt.

Erst kürzlich kam ihr neues Album One More Light raus und der Song Heavy konnte schon etliche Platzierungen ergattern. Eine Tour wahr ebenfallst geplant, Wie es mit der Band weiter gehen soll ist bislang noch offen.




Chepper


gedruckt am 24.10.2017 - 13:10
http://www.dreambeats.fm/include.php?path=content&contentid=475